Kasseler Medienpädagogik
(bis 2009: Medienpädagogik an der Universität Kassel)
mehr...
   

Uni Kassel     Medienpaed Uni Kassel


 
Projekte  Projekte bis 2009
About us Ehemalige Mitarbeiter
Links  Links
Unbenanntes Dokument
Austausch von Studienmodulen/ Online-Veranstaltung

Im Sachbericht von 2002 wird der Austausch von Studienmodulen noch als allgemeines Ziel im Rahmen der Nutzung der Studienplattform formuliert.
„ Die Studienplattform soll Studierenden und Dozierenden die Möglichkeit bieten, Studienmodule und Online-Seminare der Partneruniversitäten zu nutzen.“
Im Rahmen der Planung eines 'virtuellen Lehrverbunds' mit zwischen der Technischen Universität Darmstadt und der Universität Kassel ist dieses nun ein konkretes Vorgehen.
Angestrebt wurde ein virtueller Lehrverbund, so dass Studierende aus Kassel an Online-Veranstaltungen in Darmstadt teilnehmen können und umgekehrt. In der Praxis hat es sich bewährt, dass die inhaltliche und organisatorische Betreuung von der Universität übernommen wird, die die Online-Veranstaltung auch anbietet.

Ein kurzer chronologischer Zeitablauf der Entwicklung der Online-Veranstaltungen in Kassel:

Zeitraum Aktivität
Wintersemester 2004/05 7 Kasseler Studierende nehmen an der E-Learning-Vorlesung mit Online-Übung „Grundlagen der Informationspädagogik“ teil.Gleichzeitig wird in Kassel die Präsenzveranstaltung von Prof. Dr. Bachmair „Gewaltdarstellungen in den Medien. Untersuchungen zur Mediensozialisation am Beispiel von Gewaltdarstellungen (Mediensozialisation und Medienrezeption, Teil 1)“ aufgezeichnet.
Sommersemester 2005 Aufzeichnung der Präsenzveranstaltung „Medienrezeption und Mediensozialisation“ von Prof. Dr. Bachmair. Diese Aufzeichnungen sowie die dazugehörigen Arbeitsfragen, Literatur und zusätzliches Material wurden danach einer grundlegenden Bearbeitung unterzogen und eine Online-Vorlesung mit Online-Übung bestehend aus 8 Modulen aufgebaut.
Wintersemester 2005/06 Kassel bietet die Online-Veranstaltung „Medienrezeption und Mediensozialisation“ für Kasseler und Darmstädter Studierende an.Die Online-Übung setzt sich aus freien und aus verpflichtenden Aufgaben zusammen die individuell oder in Kooperation gearbeitet werden sollten. Die abschließende Klausur setzt sich aus dem Pool der bereitgestellten Arbeitsfragen zusammen.
Planung für das Sommersemester 2006 Angebot der Darmstädter E-Learning-Vorlesung mit Online-Übung „Pädagogik der neuen Medien“Ergänzende Aufzeichnungen in der Präsenzveranstaltung „Medienrezeption und Mediensozialisation“ mit dem Schwerpunkt „Gewaltdarstellungen in den Medien“. Erstellung der Online-Veranstaltung „Gewaltdarstellungen in den Medien“.
Planung für das Wintersemester 2006/07 Kassel bietet die Online-Veranstaltung „Gewaltdarstellungen in den Medien. Untersuchungen zur Mediensozialisation am Beispiel von Gewaltdarstellungen“ für Kasseler und Darmstädter Studierende an.


Durchführung der Online-Veranstaltung „Medienrezeption und Mediensozialisation“

Zur Zeit nehmen 6 Darmstädter und 7 Kasseler Studierende an der Online-Veranstaltung teil.

Inhaltlich befasst sich das Seminar mit den folgende drei Arbeitsfelder:
(A.) Theoretische Grundlagen zur Sozialisation und der Beziehung von Menschen und Medien. Darauf aufbauend geht es darum zu skizzieren, was Mediensozialisation heißt und welche pädagogischen Forderungen daraus erwachsen.
(B.) Medienanalyse unter dem Aspekt, der den Medien-Texten zugrundeliegenden Annahmen über Sozialisation und Impulse für Sozialisation.
(C.) Rezeption und Aneignung von Medien, exemplarischer Schwerpunkt: Kinder und Fernsehen.

Vorlesung 1: Modell der Sozialisation
Vorlesung 2: Medienrezeption am Beispiel Götz / Captain Future
Vorlesung 3: Spielkonstruktion Ninja Turtels
Vorlesung 4: Rezeption und Aneignung am Beispiel Jens / „Ein ehrenwerter Gentleman“
Vorlesung 5: Kulturhistorisches Erbe
Vorlesung 6: Sozialisationsmuster am Beispiel von „Sendung mit der Maus“ und „JAM“
Vorlesung 7: Pädagogische Ziele
Vorlesung 8: Leitfragen am Beispiel von Rambo und Wrestling

Um erfolgreich das Seminar zu absolvieren, müssen mindestens folgende Aufgaben erfüllt werden:
- 2 individuelle Aufgaben
- 2 Gruppenaufgaben
- Reflexion

Inhaltlich wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt sehr gute Ergebnisse sowohl bei den Gruppenaufgaben als auch bei den individuellen Lernaufgaben abgegeben. Inhaltlich scheint es bisher sowohl mit den Recordings, den Arbeitsfragen und dem zusätzlichen Material keine Schwierigkeiten zu geben.

Bei der Durchführung der ersten Online-Vorlesung in Kassel ergaben sich einige technische und organisatorische Probleme, die bei der nächsten Durchführung verändert werden sollten:
¨ Recordings auch als Download bereitstellen
¨ pdf Dokument nur mit Kopiersperre bereitstellen
¨ Personalisierte Eingangsseite
¨ Test-e-mail am Anfang des Semesters an alle teilnehmenden Studierenden

Bei der Durchführung dieser Online-Veranstaltung wurde auf den Einsatz des interaktiven Scripts e-margo noch nicht zurückgegriffen. Vereinbart wurde aber, dass der Einsatz dieses Tools im Sommersemester 2006 in einer Präsenzveranstaltung von Prof. Dr. Bachmair erprobt wird. Dabei steht die Arbeit mit kurzen Textauszügen und Transkriptionen im Vordergrund. Der Einsatz eines vorlesungsbegleitenden Skriptes wird momentan nicht in Betracht gezogen. Nach dieser Erprobungsphase sollte dann auch in der geplanten Online-Veranstaltung im Wintersemester 2006/2007 zum Einsatz kommen.

 



 

Abonnieren Sie die Feeds der Kasseler Medienpädagogik
Share/Save/Bookmark
Medienpäd Kassel News
Archive
Tag cloud
Diese Seite durchsuchen
 
letzte Aktualisierung:
08. Sept 2010
Webstatistiken zu www.medienpaed-kassel.de seit dem 20.09.2004
 
© 2010 www.medienpaed-kassel.de. All rights reserved.