Kasseler Medienpädagogik
(bis 2009: Medienpädagogik an der Universität Kassel)
mehr...
   

Uni Kassel     Medienpaed Uni Kassel


 
Projekte  Projekte bis 2009
About us Ehemalige Mitarbeiter
Links  Links
Judith Seipold M.A.

Judith Seipold war bis Ende August 2008 als Wissenschaftliche Bedienstete an der Universität Kassel beschäftigt.

Doktorandin an der Universität Kassel

Judith Seipold is a member of the London Mobile Learning Group (LMLG) and a PhD student at the University of Kassel. Her current research is on mobile learning as agentive and meaningful activity in school and everyday life. Judith focuses on the transformation of informal contexts and their structures in terms of formal learning, by means of m-learning projects in school and the use of mobile phones and their applications in everyday life. Further on, Judith's research interests are related to offer and use of children's television, protected pc use in elementary school and media literacy in everyday life. Judith has extensive experiences in the internationalisation of MA study programmes and the administration of international study consortia and MA courses.

Kontakt: judith.seipold@londonmobilelearning.net

Judith Seipold


Studium
Studium (Magister) der Erziehungswissenschaft, Politikwissenschaft und Psychologie an der Universität Kassel; 1998-2005.

Berufstätigkeit
Referentin des Europabeauftragten der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (www.alm.de) c/o Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien – LPR Hessen (www.lpr-hessen.de); November 2008-Juni 2010.
Wissenschaftliche Bedienstete am Fachbereich Erziehungswissenschaft/ Humanwissenschaften an der Universität Kassel bei Prof. Dr. Ben Bachmair; Juni 2006-August 2008.
Angestellte an der Università degli Studi di Firenze (Italien); Mai 2006.
Wissenschaftliche Hilfskraft am Fachbereich Erziehungswissenschaft/ Humanwissenschaften der Universität Kassel bei Prof. Dr. Ben Bachmair; 2005-2006.
Studentische Hilfskraft an der Universität Kassel am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften bei Prof. Dr. Hans Manfred Bock (Politikwissenschaftliche Komparatistik); am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften bei Gesa Reisz (Prof. Dr. Gerd Steffens, Didaktik der Sozialkunde und Politik); am Fachbereich Erziehungswissenschaft/ Humanwissenschaften bei Prof. Dr. Dietfrid Krause-Vilmar (Erziehungswissenschaft, Historische Pädagogik); am Fachbereich Erziehungswissenschaft/ Humanwissenschaften bei Prof. Dr. Ben Bachmair (Erziehungswissenschaft, Medienpädagogik, Mediendidaktik); 2000-2005.

Arbeitsschwerpunkte
Koordination europäischer Angelegenheiten als Referentin des Europabeauftragten der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) c/o Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen): Zusammenarbeit mit dem Europabeauftragten der DLM; Beobachtungen der europäischen Medienpolitik, monatliche Berichterstattung an die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten; vierteljährliche englischsprachige Berichte zur aktuellen Entwicklungen der deutschen Medienregulierung zur Veröffentlichung auf der Website der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (ALM); Beantwortung internationaler Anfragen zum deutschen Medienrecht sowie zur Umsetzung des europäischen Sekundärrechts in deutsches Recht; dazu Kommunikation mit Institutionen im Inland und überwiegend europäischen Ausland; Koordination und teilweise inhaltliche Bearbeitung von Berichten an die Europäische Kommission (Satellitenzuständigkeit, Quotenbericht nach der Audiovisuellen Mediendiensterichtlinie); sachliche Vorbereitung von Präsentationen, Berichten und Vorlagen mit den Schwerpunkten Umsetzung der Audiovisuellen Mediendiensterichtlinie in deutsches Medienrecht mit Fokus auf Product Placement, Aufbereitung von Daten zur Entwicklung des Deutschen Werbemarkts aus der Perspektive der Regulierer, Bearbeitung von Berichten zu Satellitenjurisdiktion und Produktions- und Nutzungsquotenbericht nach der Audiovisuellen Mediendiensterichtlinie; eigene Schwerpunktsetzung und Initiativen (Auswahl): Erstellung von Informationsvorlagen zur Medienkompetenz in Europa für die Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) und die Gesamtkonferenz (GK), Konzeption einer Veranstaltung in Brüssel zur Medienkompetenzförderung in Deutschland unter Beteiligung europäischer Fachleute, Beobachtung und Einschätzung der aktuellen Politik der Europäischen Kommission zur Medienkompetenz und zum Jugendmedienschutz; Vertretung der DLM mit eigenen Beiträgen bei europäischen Tagungen und Länder-Arbeitsgruppen; 2008-2010.
Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aus Großbritannien, Österreich, der Schweiz und Deutschland im Bereich des mobilen Lernens in der London Mobile Learning Group (LMLG): Beteiligt an Publikationen, Organisation eines internationalen Symposiums zum m-learning, Konzeption und Realisierung einer englischsprachigen online-Datenbank zu m-learning Projekten (www.moleap.net); Projekthalterin am Centre for Excellence in Work-Based Learning for Education Professionals (WLE Centre) am Institute of Education (IoE), University of London (2008-2010); seit 2007.
Internationalisierung medienpädagogischer Studienangebote und eines internationalen Studienprogramms: Mitarbeit bei „CoMundus – International Consortium for Media, Communication and Cultural Studies“: Kommunikation mit Vertretern von Universitäten und Institutionen national und international; Anbindung des Kassler Masterprogramms an das CoMundus Konsortium; Erstellung von Berichten an die Europäische Kommission; Entwicklung und Evaluierung von multilateralen, administrativen Strukturen, insbesondere im Rahmen des Erasmus Mundus Projekts CoMundus; Drittmittel- und Stipendienverwaltung; Aktenverwaltung und Websiteerstellung; Studierendenberatung und -betreuung.
Lehrveranstaltungsorganisation und Studienplanung: Erbringen wissenschaftlicher Dienstleistungen zur Organisation, Vorbereitung und Durchführung der Lehre im Bereich der Medienpädagogik; Mitarbeit bei und eigenständige Durchführung von Lehrveranstaltungen zu den Themen Mediendidaktik, Mediensozialisation, Medienprogrammforschung und Rezeptionsforschung; Planung, Organisation und Durchführung der „Internationalen Ringvorlesung Medienforschung und Medienkultur mit Blick auf die documenta 12“.
Forschung im Bereich der Medienpädagogik als Vorbereitung der Promotion, insbesondere mobile learning, empirische Rezeptionsforschung in Verbindung mit Medienanalyse, multimodale und multimediale Repräsentation; 2006-2008.
Knowledge transfer im Zuge des Wechsels im Vorsitz des CoMundus Konsortiums („International Consortium for Media, Communication and Cultural Studies”) von der Universität Kassel an die Universität Florenz; Mai 2006.
Vertretungsweise Koordination des Studiengangs „European Master of Arts in Media, Communication and Cultural Studies“ an der Universität Kassel; 2004-2005.
Materialbeschaffung und Materialzusammenstellung für Lehrveranstaltungen, Vorträge, Präsentationen und Veröffentlichungen; online- und offline Seminarverwaltung; analoge und digitale Archivierung von Datenmaterial; Evaluierung und Entwicklung von Studien- und Lernplattformen; Websiteentwicklung und -gestaltung; Tagungsorganisation im In- und Ausland; Mitarbeit an Forschung- und Entwicklungsprojekte, Projektanträgen und -berichten; 2000-2006.

Mitarbeit an Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Anträgen (Auszug)
London Mobile Learning Group:
Universität Kassel/ Institute of Education, University of London/ London Metropolitan University:
Forschung zum mobilen learnen; seit 2007.
Internationale Ringvorlesung Medienforschung und Medienkultur mit Blick auf die documenta 12:
zuständig für Projektplanung und Durchführung; Einladung und akademische Betreuung der Vortragenden aus Brasilien, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich und der Schweiz; Einwerbung von Drittmitteln; Personalführung; PR; Zusammenarbeit mit dem Medienprojektzentrum Offener Kanal in Kassel; zusammen mit Klaus Rummler Planung der Video- und Audioaufzeichnung der Veranstaltung; Mitherausgeberin des Audiopodcasts und der Studien-DVD; Herausgeberin des Buchs "Media Art Culture - Medienkultur mit Blick auf die documenta 12"; 2006-2008.
European Charter for Media Literacy:
Vertretung des Kasseler Koordinators im Steering Committee der European Charter; Kommunikation mit den Projektbeteiligten im europäischen Ausland; Erstellung von Finanz- und Sachabschlussberichten; 2006-2008.
CoMundus Administrative task force:
Initiierung und Aufbau einer „Administrative task force“ des CoMundus Konsortiums zur Entwicklung multilateraler administrativer Strukturen zur Studiengangs-, Studierenden-, Konsortiums- und EU-Projektverwaltung; beteiligt an der Planung und Durchführung des konstituierenden Treffens am Institute of Education, University of London im Dezember 2005; verantwortlich für die inhaltliche Redaktion und graphische Gestaltung des administrativen Leitfadens, des sog. „Administrative Handbook“; 2005-2006.
CoMundus Erasmus Mundus:
Mitarbeit im chairing office und in der „task force“, vor allem Mitarbeit im Projektmanagement, an Projektanträgen, Projektberichten und Folgeanträgen an die Europäische Kommission; zuständig für die Koordination der Kommunikation mit den Partneruniversitäten in Dänemark, Frankreich, Italien, England, USA, Russland und Brasilien sowie mit Vertretern der Europäischen Kommission; Kontaktperson zum Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD); Beschaffung von Textbeiträgen und Vertragsdokumenten von den Partneruniversitäten des CoMundus Konsortiums; analoge und digitale Ablageverwaltung; Ansprechpartner für Bewerber; Studienberatung, Studierendenverwaltung und -betreuung; Tagungsorganisation im In- und Ausland; 2004-2006.
Schulmedientauschbörse:
Mitglied der Forschungsgruppe; dort beteiligt an der Entwicklung von didaktischen Einheiten für den Projektunterricht und die qualitative Auswertung. Als Mitglied des Lehrerteams beteiligt an den Vorbereitungen und teilweise der Durchführung von Projektunterricht an einer dritten Grundschulklasse. Untersuchungsschwerpunkte: Alltagsmediennutzung, Medienkompetenz, Alltagsmedienkompetenz. Methodische Umsetzung: überwiegend teilnehmende Beobachtung, Erstellen der Dokumentation, qualitative Auswertung des Datenmaterials unter den Aspekten Alltagsmedienkompetenz, Genrekompetenz und soziale Integration in die Schulklasse; 2004-2006.
Kommunikations- und Lernplattform für die Medienwissenschaftliche Kompaktphase 2002 an der Universität Kassel:
zuständig für Konzeption und graphische Gestaltung (zusammen mit Klaus Rummler); 2002.
"Jährliche Bestandsaufnahme zum Kinderfernsehen – qualitative und quantitative Fernsehprogrammanalyse in der Sicht der Kinder":
Mitarbeit bei der Planung, Erhebung, Kodierung und qualitativen Auswertung der jährlichen Fernsehprogrammstichproben; Vorbereitung und technische Durchführung einer jährlich dreitätigen Videostichprobe 2001-2003; Verwaltung des Video-, Bild- und Datenbankarchivs des Forschungsprojekts; Webpräsentation der Ergebnisse auf www.kinderfernsehforschung.de. Anfertigung der Magisterarbeit im Rahmen des Projekts; Untersuchung von Fernsehprogrammangeboten zur Medien- und Genrekompetenz und zur Orientierung; 2000-2004.
European Science Foundation: Research Programme Changing Media - Changing Europe: Citizenship and Consumerism - Media and the Public sphere and the market (Team 1):
Beschaffung deutscher und internationaler Zeitungs-Samples zur Durchführung und Ausarbeitung der TV-Programm- und Zeitungsanalyse im Rahmen der internationalen RHACNA-Studie (rudimentary, historical and comparative study of media developments in Europe from 1960 to 2000) und qualitativer Auswertungen. Digitalisierung und Archivierung der Samples; Koordination der quantitativen Auswertung der deutschen Zeitungs-Samples; in diesem Rahmen Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Joachim Paech (Universität Konstanz); Mitarbeit an der Kodierung des deutschen Datenmaterials für die RHACNA TV-Analyse; Mitarbeit am German Newspaper Report (mit Fokus auf die Frankfurter Allgemeine Zeitung und BILD) im Rahmen der internationalen RHACNA-Studie (Materialbeschaffung, Archivierung, quantitative und qualitative Teilauswertung); Mitarbeit am deutschen Teilprojekt Orientierung in einer intertextuell verknüpften Welt - Die Verweise von Boulevard-Zeitungen, Fernseh-Trailern und Websites auf das Fernsehen (Materialbeschaffung, digitale Archivierung von Zeitungen, Websites und Fernsehprogramm, qualitative Teilauswertung); Organisation der Herbsttagung 2002 des ESF CMCE Team 1 in Berlin; 2000-2004
.
Freie Mitarbeit am Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI):
"Rezeption von Soap Operas im Alltag von Kindern und Jugendlichen" (März 2000 - Februar 2001);
" Was Kinder an Pokémon begeistert" (Oktober 2001);
" Kinder sehen den Krieg. Die Sicht der Kinder auf den Krieg im Irak und die Fernsehberichterstattung" (März 2003);
" Die Bedeutung von Fernsehfiguren für Kinder", Teilprojekt "Das Angebot an Fernsehfiguren im Kinderfernsehen" (März 2003 und Juni 2004).

Zeitweise Mitgliedschaften in Kommissionen und Gremien
Regular Program Committee Member der IADIS Mobile Learning 2011 (ML 2011) Conference; 2010-2011.
Regular Program Committee Member der IADIS Mobile Learning 2010 (ML 2010) Conference; 2009-2010.
Ersatzmitglied für die Wissenschaftlichen Mitarbeiter im Fachbereichsrat 01 (Erziehungswissenschaft/ Humanwissenschaften) an der Universität Kassel; 2007-2008.
Vertreterin der Universität Kassel im Selection Board von CoMundus – International Consortium for Media, Communication and Cultural Studies zur Erasmus Mundus Action 2 Bewerberauswahl; Februar 2007.
Mitglied in der „Administrative task force“ von CoMundus – International Consortium for Media, Communication and Cultural Studies; 2005-2006.
Studentisches Mitglied im Prüfungsausschuss des Studiengangs „European Master of Arts in Media, Communication and Cultural Studies“; 2001-2006.
Mitglied in der Auswahlkommission des Studiengangs „European Master of Arts in Media, Communication and Cultural Studies“ an der Universität Kassel; 2001-2008.

Mitgliedschaften in Vereinen und Einrichtungen
Assoziiertes Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE).
Mitglied in der GMK - Gesellschaft für Medien und Kommunikationskultur und der GMK Landesgruppe Bremen.
Associate am Centre for Excellence in Work-Based Learning for Education Professionals (WLE Centre) am Institute of Education (IoE), University of London; 2008-2010.
Scholar bei MirandaNet.
Mitglied bei der European Charter for Media Literacy.
Mitglied im Archiv der Jugendkulturen e.V.

Projekte

Projekthalterin am WLE Centre, IoE, University of London: "And don't forget to bring your mobile" – Informing educational target groups about mobile learning opportunities I und II. Laufzeit: 01. September 2008 - 30. April 2010.
Realisierte Teilprojekte:


Tagungen
Member of the Organising Committee (executive organiser) and the Academic Committee (head of) of the 'Mobile learning: Crossing boundaries in convergent environments' Conference. 21-22 March 2011, Bremen, Germany.
Website: bremen.londonmobilelearning.net.
Norbert Pachler, Judith Seipold, Giasemi Vavoula und Agnes Kukulska-Hulme: 3rd WLE Mobile Learning Symposium: Mobile Learning Cultures across Education, Work and Leisure. 27 March 2009, WLE Centre, IOE London, UK.
Website: symposium.londonmobilelearning.net.

Ringvorlesung
Planung und Organisation der "Internationalen Ringvorlesung Medienforschung und Medienkultur mit Blick auf die documenta 12". Universität Kassel, Sommersemester 2007. [Website]

Lehraufträge
Phänomene der digitalen (Massen?)Kommunikation: Medienkompetenz und Medienbildung am Beispiel des mobilen Lernens und des Web 2.0 theoretisch reflektiert und praktisch erprobt.
Universität zu Köln, Sommersemester 2010
Bildung in der Medien- und Wissensgesellschaft.
Universität Innsbruck, Wintersemster 2009/10
Medienkompetenz und Medienbildung.
Universität Kassel, Sommersemester 2009
Praktische Medienkompetenz mit Web 2.0.
Universität Kassel, Wintersemester 2008/09
Bildung in der Medien- und Wissensgesellschaft.
Universität Innsbruck, Wintersemster 2008/09
Einführung in die Mediendidaktik am Beispiel von e-learning und m-learning. Teil 2.
Universität Kassel, Sommersemester 2008
Einführung in die Mediendidaktik am Beispiel von e-learning und m-learning. Teil 1.
Universität Kassel, Wintersemester 2007/08
Gewaltdarstellung in den Medien (Online-Veranstaltung).
Universität Kassel, Wintersemester 2007/08
Medien- und Massenkommunikation verändern sich – ein Überblick über Theorien und Phänomene.
Universität Kassel, Sommersemester 2007
Gewaltdarstellung in den Medien.
Universität Kassel, Sommersemester 2007

Dissertation
Arbeitstitel: Mobiles Lernen. Theoretische, praktische und Analysemodelle der britischen und deutschsprachigen m-learning-Diskussion. Geplante Fertigstellung Anfang 2011.

Vorträge
Seipold, Judith: Jurisdiction – Satellite uplink and production quotas. 23rd Tripartite meeting. Berlin, June 4, 2010.
Pachler, Norbert, Seipold, Judith: Harnessing mobile devices to connect learning in formal and informal settings: the role of digital narratives and discontinuous text production for meaning-making. mlearn 2009 Conference. Orlando, Florida, October 26-30, 2009.
Seipold, Judith, Pachler, Norbert: Mo-LeaP – The Mobile Learning Projects Database. A pool for projects and tool for systematic description and analysis of mobile learning practice. HandheldLearning Conference 2009. London, October 5-7, 2009.
Seipold, Judith, Pachler, Norbert: Researching mobile learning – a socio-cultural ecology as framework for qualitative research standards. ECER 2009 Conference. Wien, September 28-30, 2009. Website
Pachler, Norbert, Seipold, Judith: Work-based mobile learning: towards a socio-ecologial approach. Work-based learning: what is it really all about? WLE Centre Conference, IoE London. London, July 9, 2009. [Download]
Seipold, Judith, Pachler, Norbert: Towards a methodology of researching mobile learning. 3rd WLE Mobile Learning Symposium. London, March 27, 2009. Website
Seipold, Judith: Mo-LeaP – The mobile learning projects database. 3rd WLE Mobile Learning Symposium. London, March 27, 2009. Website
Proposal wurde angenommen, Vortrag jedoch wegen Krankheit nicht gehalten:
Seipold, Judith, Pachler, Norbert, Cook, John: Towards a Methodology of Researching Mobile Learning. Reflection Paper accepted for the IADIS Mobile Learning 2009 Conference. Barcelona, February 26-28, 2009. Website
Proposal wurde angenommen, Poster jedoch wegen Krankheit nicht präsentiert:
Seipold, Judith: Mo-LeaP – The mobile learning projects database. Poster/Demonstration accepted for the IADIS Mobile Learning 2009 Conference. Barcelona, February 26-28, 2009. Website Poster
Seipold, Judith: Mobile learning at the interface between formal and informal learning – Discourses and didactic implementations of applications for mobile phones and their relevance for formal learning in school. International Conference on multimodality and learning – New Perspectives on Knowledge, Representation and Communication, Institute of Education, University of London, June 19-20, 2008.
Website
Seipold, Judith: Multimedia and multimodal convergence and consequences for transformative context generation with mobile phones. 3. Symposium "Cultural Transformation and Learning", Universität Kassel, June 12-14, 2008.
Seipold, Judith: Mobile learning at the interface between formal and informal learning – Harnessing mobile phones and their modes of representation for curricular learning. Seminar "Mobile Media", Aarhus Universitet, Centre for IT & Learning, March 10, 2008. Website
Rummler, Klaus; Seipold, Judith: “And don’t forget to bring your mobile” – At risk groups, mobile learning projects and opportunities for learners. CoMundus Induction Days, Université Stendhal Grenoble 3, September 21-22, 2007.
Seipold, Judith: Unterrichtsbeispiele zum m-learning aus Großbritannien und dem deutschsprachigen Raum. Rechercheergebnisse, Alltagsmedienkompetenz, Praxisbeispiel. Internationale Tagung "Medien – Wissen – Bildung. Explorationen neuer Räume, Relationen und Dynamiken in digitalisierten Medienökologien", Universität Innsbruck, 25.-26. Juni 2007. Website
Bachmair, Ben; Lambrecht, Clemens; Raabe, Claudia; Rummler, Klaus; Seipold, Judith: Jährliche Bestandsaufnahme zum Kinderfernsehen – qualitative und quantitative Fernsehprogrammanalyse in der Sicht der Kinder. Herbsttagung der Kommission Medienpädagogik der DGfE, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, 27.-28. November 2003.

Veröffentlichungen
  Herausgeberschaft Bücher:
  Pachler, Norbert; Pimmer, Christoph; Seipold, Judith (Hrsg.): Work-based mobile learning: Concepts and cases. Oxford, Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Wien (Peter Lang) 2011. ISBN 978-3-03911-982-0. [Publisher's website ]
  Seipold, Judith (Hrsg.): Media Art Culture – Medienkultur mit Blick auf die documenta 12/Media Art Culture – media culture with reference to documenta 12. Kasseler Beiträge zur Erziehungswissenschaft 1. Kassel (kassel university press) 2008. ISBN 978-3-89958-410-3. [Content and Info]
 
  Herausgeberschaft Zeitschriften-Nummern:
  Pachler, Norbert; Seipold, Judith (Hrsg.): Mobile learning cultures across education, work and leisure. Book of abstracts. Proceedings of the 3rd WLE Mobile Learning Symposium, London, 27th March 2009. Published by the WLE Centre, March 2009. ISSN 1753-3385. [Download]
 
  Artikel und Kapitel in Sammelbänden und Zeitschriften:
  Ankündigung: Seipold, Judith; Pachler, Norbert (accepted paper): Evaluating mobile learning practice: towards a framework for analysis of user-generated contexts with reference to the socio-cultural ecology of mobile learning. In: MedienPädagogik: Mobile, location-based, and context-aware learning. Edited by Ben Bachmair, Norbert Pachler and John Cook.
  Pachler, Norbert; Pimmer, Christoph; Seipold, Judith: Work-based mobile learning: an overview. In: Pachler, Norbert; Pimmer, Christoph; Seipold, Judith (Hrsg.): Work-based mobile learning: Concepts and cases. Oxford, Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Wien (Peter Lang) 2011, S. 3-25.
  Seipold, Judith: Kan brugen af mobiletelefoner i undervisningen styrke elev-centrerede læreprocesser? (Englischer Titel: Providing continuity for learner centred learning with mobile phones in schools). In: Bang, Joergen; Dalsgaard, Christian (Red.): Læring & Medier (LOM), Nr. 5: Læring i videnssamfundet. Om vidensformidling, videnskonstruktion og vidensdeling, 2010. ISSN 1903-248X. Online: http://www.forskningsnettet.dk/sites/default/files/file/LOM/lom5.2010/08_JS_Kan_brugen_af_mobiltelefoner.pdf.pdf
  Seipold, Judith; Pachler, Norbert: MoLeaP – The Mobile Learning Project Database: A Pool for Projects and Tool for Systematic Description and Analysis of Mobile Learning Practice. In: Journal of the Research Center for Educational Technology (RCETJ), 2010, Jahrgang 6, Nr. 1, S. 157-171. Online: http://www.rcetj.org/index.php/rcetj/article/view/87/192.
  Pachler, Norbert, Bachmair, Ben, Cook, John with contributions by Kress, Gunther, Seipold, Judith, Adami, Elisabetta, Rummler, Klaus (2010): Mobile learning: structures, agency, practices. New York (Springer).
  Seipold, Judith; Rummler, Klaus; Rasche, Julia: Medienbildung im Spannungsfeld alltäglicher Handlungsmuster und Unterrichtsstrukturen. In: Bachmair, Ben (Hrsg.): Medienbildung in neuen Kulturräumen. Die deutschprachige und britische Diskussion. VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010, S. 227-241.
  Seipold, Judith; Pachler, Norbert; Cook, John: Towards a methodology of researching mobile learning. In: Pachler, Norbert; Seipold, Judith (Hrsg.): Mobile learning cultures across education, work and leisure. Book of abstracts. Proceedings of the 3rd WLE Mobile Learning Symposium, London, 27th March 2009. Published by the WLE Centre, March 2009, S. 121-128. ISSN 1753-3385. [Download]
  Seipold, Judith: Mo-LeaP – The mobile learning projects database. In: Pachler, Norbert; Seipold, Judith (Hrsg.): Mobile learning cultures across education, work and leisure. Book of abstracts. Proceedings of the 3rd WLE Mobile Learning Symposium, London, 27th March 2009. Published by the WLE Centre, March 2009, S. 157-161. ISSN 1753-3385. [Download]
  Seipold, Judith: Mobile phones in school. Selected m-learning projects from Great Britain and the German speaking countries. In: Hug, Theo (Hrsg.): Media, Knowledge & Education. Exploring new Spaces, Relations and Dynamics in Digital Media Ecologies. Innsbruck (innsbruck university press) 2008, S. 266-281.
  Seipold, Judith: Medienforschung, Medienkultur und die documenta – von Bildung, Verantwortung und Partizipation. Einleitung. In: Seipold, Judith (Hrsg.): Media Art Culture – Medienkultur mit Blick auf die documenta 12/Media Art Culture – Media culture with reference to documenta 12. Kassel (kassel university press) 2008, S. 11-19.
  Raabe, Claudia; Rummler, Klaus; Seipold, Judith: Orientierung, Gender, Medienkompetenz: Beiträge des Fernsehens zur Lebensgestaltung und Alltagsorientierung von Kindern. Ergebnisse einer qualitativen und quantitativen Fernsehprogrammanalyse. In: Dittler, Ullrich; Hoyer, Michael (Hrsg.): Aufwachsen in virtuellen Medienwelten. Chancen und Gefahren digitaler Medien aus medienpsychologischer und medienpädagogischer Perspektive. München (kopaed) 2008.
  Raabe, Claudia; Rummler, Klaus; Seipold, Judith: Orientierung, Gender, Medienkompetenz: Beiträge des Fernsehens zur Lebensgestaltung und Alltagsorientierung von Kindern. In: MedienPädagogik 10.10.2007: http://www.medienpaed.com/13/raabe0710.pdf.
  Seipold, Judith: Universität Kassel, Fachbereich Erziehungswissenschaft/ Humanwissenschaften. In: Walter Hömberg, Renate Hackel-de Latour (Hrsg.): Studienführer Journalismus, Medien, Kommunikation. Konstanz (UVK Verlagsgesellschaft) 2005, 3. Auflage, S. 256-261.
  Bachmair, Ben; Lambrecht, Clemens; Raabe, Claudia; Rummler, Klaus; Seipold, Judith: Fernsehprogrammanalyse in der Perspektive kindlicher Fernsehnutzung. Methode des Projektes „Jährliche Bestandsaufnahme zum Kinderfernsehen – qualitative und quantitative Fernsehprogrammanalyse in der Sicht der Kinder“. In: Bachmair, Ben, Diepold, Peter, de Witt, Claudia (Hrsg.): Jahrbuch Medienpädagogik 5. Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften) 2005, S. 133-162.
  Seipold, Judith: Fördert Fernsehen Medienkompetenz? Eine empirische Fernsehprogrammanalyse zum Angebot an Sendungen zur Medien- und Genrekompetenz. Magisterarbeit. Eingereicht am Fachbereich Erziehungswissenschaft/ Humanwissenschaften an der Universität Kassel. Kassel, August 2005.
Veröffentlicht am 14.11.2007 über KOBRA (Kasseler Online Bibliothek Repository & Archiv). urn:nbn:de:hebis:34-2007111419602.
  Bachmair, Ben; Seipold, Judith: Intertextuelle und intramediale Bezüge als Orientierungsangebot - systematische Überlegungen und exemplarische Untersuchungen zu Verweisen auf das Fernsehangebot. In: Ben Bachmair, Peter Diepold, Claudia de Witt (Hrsg.): Jahrbuch Medienpädagogik 3. Opladen (Leske+Budrich) 2003, S. 51-81.
  Bachmair, Ben; Lambrecht, Clemens; Seipold, Judith: Was Kinder überfordert - Beobachtungen zum Fernsehprogramm. In: TV-Diskurs, Heft Oktober 2001. Baden-Baden (Nomos Verlagsgesellschaft) 2001, S. 68-73.
  Bachmair, Ben; Lambrecht, Clemens; Rummler, Klaus; Seipold, Judith; Topp, Claudia: Bestandsaufnahme zum Kinderfernsehen. Ein pädagogischer Blick auf das Fernsehangebot und die Nutzung durch die Kinder. In: medien praktisch, April 2001, Heft 2/01. Frankfurt a.M. (Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP)) 2001, S. 23-28.
 
  Rezensionen:
  Seipold, Judith: Didactics of Microlearning - Theorien, Modelle und Phänomene zu sich veränderndem Lehren und Lernen. Rezension zu: Hug, Theo (Hrsg.): Didactics of Microlearning. Concepts, Discourses and Examples. Münster/ New York/ Berlin/ München (Waxmann) 2007. In: MedienImpulse, Heft 63, März 2008, S. 74.
  Seipold, Judith: Lehren und Lernen verändern sich. Rezension zu: Hug, Theo (Hrsg.): Didactics of Microlearning. Concepts, Discourses and Examples. Münster/ New York/ Berlin/ München (Waxmann) 2007. In: MERZ, 52. Jg., Nr. 2, April 2008, S. 86.
 
  Web-Publikationen (unabhängig):
  Seipold, Judith: Das Fernsehprogrammangebot zur Medien- und Genrekompetenz. Auf: Ben Bachmair, www.kinderfernsehforschung.de. Erstveröffentlichung Juli 2001, zweite, überarbeitete und erweiterte Version November 2002.
  Seipold, Judith: Trailer als Orientierungsangebote und Logos als Ordnungs- und Klärungsmöglichkeiten. Auf: Ben Bachmair, www.kinderfernsehforschung.de. Erstveröffentlichung Juli 2001, dritte, überarbeitete und erweiterte Version März 2002.
  Seipold, Judith: Eine kritische Debatte tut Not! Was ARTE den Frühsehern des Kinderkanals beschert. Auf: Ben Bachmair, www.kinderfernsehforschung.de. März 2001.
 
  Digitale AV-Publikationen:
  Universität Kassel (Hrsg.); Bachmair, Ben; Seipold, Judith: Studien-DVD zur „Internationalen Ringvorlesung Medienforschung und Medienkultur mit Blick auf die documenta 12“ mit Video- und Audio-Beiträgen, Lecturnity-Aufzeichnungen, Folien und Vortragsmanuskripten. März 2008.
  Bachmair, Ben; Seipold, Judith (Hrsg.): Podcast zur Internationalen Ringvorlesung Medienforschung und Medienkultur mit Blick auf die documenta 12. April – Juli 2007. Verfügbar auf http://www.medienpaed-kassel.de/index.php?page=Videoarchiv sowie auf iTunes.

letzte Aktualisierung: 03. Januar 2011

 

Abonnieren Sie die Feeds der Kasseler Medienpädagogik
Share/Save/Bookmark
Medienpäd Kassel News
Archive
Tag cloud
Diese Seite durchsuchen
 
letzte Aktualisierung:
08. Sept 2010
Webstatistiken zu www.medienpaed-kassel.de seit dem 20.09.2004
 
© 2010 www.medienpaed-kassel.de. All rights reserved.